“Super Stimmung mit sagenhaften Mannschaften”… (O-Ton Sportwart Franz Romstein)

… und tolle Tennismatches bei meistens gutem Wetter sorgten dafür, dass das nach langjähriger Pause endlich wieder ausgerichtete Nichtaktiventurnier des TCH am Samstag, dem 1. Oktober ein voller Erfolg für alle Beteiligten war.
Angemeldet hatten sich elf Teams, von denen viele auch regen Gebrauch von der Trainingswoche vor dem Turnier machten, um sich rechtzeitig zum großen Event in Topform zu bringen. Leider musste das mit großen Ambitionen in die Vorbereitung gestartete Team TTG 2 – vermutlich aufgrund einer Trainings-Überdosis – kurzfristig verletzungsbedingt absagen (an dieser Stelle gute Besserung!), so dass am Samstagmorgen nach einem gemeinsamen Frühstück mit zehn Mannschaften in das Doppelturnier gestartet werden konnte.
Schon bald entwickelten sich spannende und immer hoch unterhaltsame Partien zwischen den oft grundverschiedenen Teams, wie den sage und schreibe vier (!) reinen Damenmannschaften der VfR-Mädels, die auf und abseits des Platzes immer für Stimmung sorgten, den ewigen Talenten und späteren Turniersiegern der Faschingsfreunde Huddene oder den routinierten früheren Seriensiegern “Bertl & Blondi” vom Team TTG 1 bei ihrer gefühlt 20. Teilnahme.
Trotz aller Action auf der roten Asche kam aber auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und so waren Regenpausen zur Auffrischung der Energiereserven zwischendurch immer sehr willkommen. Während der Spiele wurden die Teilnehmer von den vielen anwesenden Helfern ebenfalls fürsorglich betreut, mit Getränken versorgt und bei Regelfragen fachkundig aufgeklärt.
Nachdem die beiden Fünfergruppen im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgespielt waren, folgten die grupen-übergreifenden Finalsspiele. Hier ergaben sich nach spannenden und hochklassigen Endspielen folgende Platzierungen:
Turniersieger: Faschingsfreunde Huddene
2. Platz: Glashoch Rangers
3. Platz: FCH
4. Platz: Vogelzuchtverein
5. Platz: TTG 3
6. Platz: TTG 1
7. Platz: VfR-Mädels 1
8. Platz: VfR-Mädels 2
9. Platz: VfR-Mädels 3
10. Platz: VfR-Mädels 4
Nach der anschließenden Siegerehrung mit Preisverleihung wurden in bester Sportschau-Manier die heißesten Ballwechsel nochmals nachgestellt, enge Spielentscheidungen und taktische Meisterleistungen lebhaft diskutiert oder sich einfach beim ein oder anderen “Durschtlöscher” von den Strapazen des Turniertages erholt.
Der TC Huttenheim bedankt sich ganz herzlich bei den teilnehmenden Teams für die immer tolle Stimmung und große Fairness – und ganz besonders natürlich bei den VfR-Mädels, die mit ihren vier von insgesamt elf gemeldeten Teams großen Anteil daran hatten, dass das Turnier überhaupt erst zustande kam.
Ein ganz großes Dankeschön gebührt natürlich auch Sportwart Franz Romstein und seinen HelferInnen, .die bei der
Turnierorganisation, am Grill, mit Salat- und Kuchenspenden oder bei der Beschaffung der tollen Sachpreise für eine
reibungslose Vorbereitung und Durchführung des Nichtaktiventurniers sorgten. .